Sitali Pranayama

Bei Hitze und hitzigem Gemüt

 

Diese Atemübung wirkt entspannend und kühlend an heißen Tagen, wie sie nun schon seit Wochen anhalten. Sogar leichtes Fieber kann sie senken.
Sitali Pranayama kann aber auch hitzige Emotionen abkühlen und bei regelmäßiger Praxis wird sich mit der Zeit ein besseres emotionales Gleichgewicht einstellen.
Ein weiterer Pluspunkt dieser Atemtechnik ist der verjüngende und sehr reinigende Effekt: über die Zunge werden Giftstoffe ausgeschieden, was zunächst einen bitteren Geschmack hervor ruft. Schließlich verändert sich der Geschmack und wird leicht süßlich - ein Zeichen für eine verbesserte Gesundheit.  

 

Haltung und Mudra

 

Sitze in einfacher Haltung, die Hände in Gyan Mudra auf den Knien.
Rolle deine Zunge zu einem U und lasse sie ein kleines Stück zwischen den Lippen aus dem Mund schauen. Falls du deine Zunge nicht in dieser Weise rollen kannst, dann rolle deine Zunge hinter den oberen Zähnen nach hinten, so ergibt sich eine leiche Querrille.

 

Atem

 

Atme durch die gerollte Zunge langsam, tief und entspannt ein und durch die Nase langsam und vollständig wieder aus.

 

Zeit

 

Atme in dieser Weise 3 Minuten oder länger.
Alternativ ist es auch vorteilhaft, 26 Atemzüge am Morgen und 26 Atemzüge am Abend zu üben. Bei 108 Atemzügen hast du eine tiefe Meditation, die heilend auf den Körper und das Verdauungssystem wirkt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© namonamo Kundalini Yoga